Inkens Welt

ehem. USA-Tagebuch
Home » Needful Things » Hurra, es ist ein Japaner!

Hurra, es ist ein Japaner!

August 2nd, 2007 Posted in Needful Things

Alexa und Wolfgang haben sich, da wir schon in den USA waren, um den Verkauf unseres Toyota Corolla gekümmert. Dafür an dieser Stelle noch einmal ganz offiziell ein dickes Dankeschön an Euch, Ihr Thalers!!!!

Als dann das Geld in die USA transferiert war, ein wenig herzlicher Dank für die enormen Gebühren an die Dresdner Bank, wozu zahlt man eigentlich Kontoführungsgebühren?, konnten wir uns endlich an den Kauf meines kleinen Spaßmobils machen. Für die enormen Opfer, die ich bringen mußte, um meinem Mann ins feindliche Ausland zu folgen, wurde mir nämlich ein Cabrio versprochen…

In den letzten Wochen haben wir deshalb immer mal wieder im Internet gewühlt und auch am Straßenrand Ausschau nach Autos zum Verkauf gehalten. Dabei sind wir auf ein gelbes Käfer-Cabrio gestoßen, Baujahr `79 und wirklich schön restauriert. Käfer-Cabrio stand eigentlich schon immer auf unser beider Wunschliste. Also sind wir vor einigen Tagen zu dem Händler gefahren und haben eine Probefahrt gemacht. Dabei mußten wir feststellen, daß der Süße nur auf drei Zylindern läuft. Und offensichtlich sind wir beide aus dem Alter raus, in dem man bei 38° auf Kunstledersitzen im eigenen Saft schmoren mag… Also blieb der Käfer wo er war und harrt eines weniger verwöhnten Käufers.

Gestern haben wir uns zwei Mazdas angeschaut und dabei wieder mal was erlebt, was wohl in den einfach USA dazugehört, auch wenn man auf solche Erfahrungen gut verzichten könnte…

Wir fuhren zu einem Händler, der einen MX5 im Internet anbot. Den konnten wir auch gleich ohne Vorlage eines Führerscheins probefahren, was mir schon mal komisch vorkam. Beim Fahren stellte Gustl dann fest, daß die Schüssel erst zaghaft zu bremsen beginnt, wenn man schon fast das Bodenblech durchtritt. Wir haben das dem Händler mit Angstschweiß auf der Stirn mitgeteilt. Der hat erst mal behauptet, die Bremsen seien in Ordnung. Kurz danach meinte er, er würde das reparieren lassen, wenn wir die Kohle auf den Tisch gelegt hätten. Er könne schließlich nicht in jedes Auto, das er verkauft erst mal investieren. Dieser Gauner hat uns also tatsächlich mit kaputten Bremsen losfahren lassen!!! Soll er doch jemand anderen in den sicheren Tod schicken!

Also auf zum zweiten Händler. Immerhin ein autorisierter Mazdahändler mit eigener Werkstatt. Machte gleich einen ganz anderen Eindruck. Der metallicgrüne MX5 stand schon bereit. Matt, ein hübscher 31jähriger, frisch verheiratet, grade Häuschen gebaut, will noch mal nach Sizilien reisen, woher sein Opa stammte, bevor er sich an die Zeugung von mindestens drei Söhnen machen will, fuhr erst mal mit mir eine Runde, dann mit Gustl. Und dann stand es fest, das ist der neue pussy-wagon! Schaltgetriebe, 140 PS, zwei Sitze, Verdeck runter, cool sein! Nun wird noch ein neuer Katalysator eingebaut und am Samstag holen wir ihn ab. Am liebsten hätt´ ich ihn gleich eingepackt, den Schnuckel!

Dankenswerter Weise waren im Internet schon ein paar Photos drin. Das isser!

01.jpg 03.jpg 04.jpg 05.jpg 06.jpg 07.jpg 08.jpg 09.jpg 10.jpg 12.jpg 13.jpg 14.jpg 15.jpg

Ach ja, für meine Eltern: dieses Auto ist auch mit den üblichen Sicherheitsfeatures ausgestattet, also keine Angstpartien mehr wie damals zu Spitfirezeiten!